Villa Becker, Zell am See, Salzburg – dietrich + lang
  • 60_1_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang
  • 60_9_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang
  • 60_9_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang
  • 60_9_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang
  • 60_9_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang
  • 60_9_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang
  • 60_9_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang
  • 60_9_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang
  • 60_9_villa_becker_ferienhaus_dietrichundlang

Projektdaten

Auftraggeber:

Altra Vita

Leistung:

Planung, Interieur

Kontaktarchitekt:

Arch. DI Peter Stich

Fotos:

Nicole Tintera

Leistungszeitraum:

2007 – 2008

Projektbeschreibung

Die Villa – erbaut um 1970 – ist ein zeittypisches Beispiel für den in Westösterreich weit verbreiteten Versuch, großvolumige Wohnhäuser durch Versatzstücke aus regionaler bäuerlicher Kultur in die Landschaft zu integrieren. Sie ist an einem Südhang nahe der Talstation der Schmittenhöhenbahn in weitgehend unberührter Natur mit Blick auf die Berge und den See gelegen.

Der Umbau zu einem touristisch genutztes Objekt im Topsegment knüpft an eine weiter zurückgehende Phase modernen alpinen Bauens an, in der nicht versucht wurde, bäuerliche Kultur zu karikieren. Mit den Wohnhäusern von Lois Welzenbacher in unmittelbarer Nähe gibt es gerade in Zell am See überzeugende Beispiele dafür.